Projektwohnung

© 2018 | Projektwohnung "krudebude" e.V.

Stannebeinplatz 13 | 04347 Leipzig 
E-Mail: kontakt@krudebude.de 

  • Instagram - Black Circle
  • Facebook - Black Circle

März 2017

Februar 2017

AUSSTELLUNG //

PARTY UNTIL YOU DROP

23.02.2017 // 19-00 Uhr

24.02.2017 // 18-21 Uhr

25.02.2017 // 18-20 Uhr

Upcycling-Art, Prints, Zines und Installation von DROP aus Belgrad

                   +++ SPECIAL +++

24.2. // Tattoo-Glücksrad von 18-21 Uhr

Hereinspaziert! Tretet näher und stellt euer Glück auf die Probe! Am Freitag heißt es in der krudebude: Dreht am Rad und erspielt euch ein exklusives Tattoo vom Künstler DROP aus Belgrad.

Ihr habt ein ganz bestimmtes Wunschmotiv oder leider am Freitag keine Zeit? Dann vereinbart einen individuellen Termin mit DROP für den 20.-27.2.17 auf Englisch via instagram (tearzdrop) oder per Mail an dropthatidea@gmail.com

Kinder entwaffnen
oder ohne Englisch um die Welt

20.4.         ab 19 Uhr Vernissage

21.-22.4.   19-21 Uhr geöffnet

Kinder entwaffnen ist das "Herzensprojekt" des Leipzigers Uwe Schröder.

 

9 Monate reiste er unter anderem durch Sibirien, China, Mexico und Peru. Dabei setzte er ein Fußballprojekt mit Kindern um, dessen Ziel es war, "eine friedliche, spielerische und sportliche Freizeitbeschäftigung zu entwickeln, die den sozialen Zusammenhalt stärkt und ohne Waffen und militärische Spiele auskommt".

In der krudebude wird Uwe Schröder einen Vortrag über die Aktionen seiner Reise halten und die Räume mit Videoaufzeichnungen, einer Fotoreihe und Aktionen in Kooperation mit dem United FC füllen.

Zur Ausstellung können Spielzeugwaffen mitgebracht werden, die dann zu Gunsten des Projekts gegen Fußbälle eingetauscht werden!

An jedem Ausstellungstag um 20h hält Uwe Schröder seinen Reisevortrag.

http://kinderentwaffnen.tumblr.com

 

29.-31.05.2016 |

18:30 - 21.30 Uhr

Corpus timoris.

Eine performative Installation

SO, 29.05. // 18:30 - 21:30
MO, 30.05. // 18:30 - 21:30
DI, 31.05. // 18:30 - 21:30

Corpus timoris

der angstkörper - ein körper in angst - die angst ein körper
Sie wartet, irgendwo zwischen Zwerchfell und Beckenboden.
Öffnet sich die Tür rast sie bis in die entlegensten Winkel.
Ein Zucken durch den Körper. Beide Beine stehen im Boden. Flucht oder Kampf.

Wir wollen uns nicht bewegen.
Wir können uns nicht bewegen.
Wir wollen uns bewegen.
Wir können uns nicht bewegen.

Ein Abend über Angstkörper. Deinen und seinen und meinen. Wir lassen uns los. Untersuchen Kopf, Herz und Körper. Beobachten ihn während er zittert und bebt. Wir zeichnen eine Momentaufnahme, kurz bevor er zerspringt- der Kopf. Bevor sie kollabieren- die Beine. Bevor das Herz nicht mehr schlagen will und die Lunge ausgebrannt ist.

Drei Räume
Drei Körper
Drei Angstkörper

Eine performative Installation
Von und mit: Julia Berger, Nicolaj Gnirss & Anne-Sophie Dautz

out of the box
LECTURE #2
Paul Altmann

21.03. // 17:30h

Als Teil des Foto-Workshops "out of the box" organisieren wir eine Reihe von Vorträgen von Aktivist*innen und Künstler*innen, die ihre Herangehensweise und ihre Arbeiten vorstellen. Diese Vorträge sind öffentlich, kommt vorbei!
 

Diese Woche habt ihr die Gelegenheit Paul Altmannn, einen jungen Leipziger Künstler aus der Klasse Bildende Kunst bei Prof. Helmut Mark an der Hochschule für Grafik und Buchkunst, kennen zu lernen. Er arbeitet in den Bereichen Fotografie, Konzept, Video, Text und Objekt. Wir sind besonders gespannt uns durch seinen Umgang mit gefundnen Bildern und seine Ausstellungskonzepte anregen zu lassen! Nach einem Vortragsteil wollen wir ins offene Gespräch übergehen und vielleicht ja auch noch eine Weile gemütlich zusammensitzen. 

18.05.2016 | 20:30 Uhr

Größer als Godzilla

Die erste offene Lesebühne im Osten Leipzigs brennt wieder die Hütte ab mit:


Spontanen Lesenden
Musik
Zwei hochgradig unseriösen Moderatoren
falschen Hundertdollarnoten
Einer neuen Ausgabe der FETTLIEBE
Einer relativ kleinen Plastikechse

21.05.2016 | 20 Uhr

Audio Experiment #18

Deutsches Heim - kaum allein.

Das Forschungsteam geht nach Hause und experimentiert mit künstlerischen Möglichkeiten eines Wohnraumes. Für #18 inszenieren wir eine Wohnung zu einer lebendigen, begehbaren akustisch-visuellen Installation. Die Installation ist so groß wie die Wohnung, also Wohnung = Installation. Es leben in ihr Pflanzen und Menschen und auch mehrere Fernseher sind in diesem deutschen Heim in ihrem natürlichen Habitat. Das Interieur verbindet sich zu EINEM wabernd morphendem Klang-Bild- Körper in allen Zimmern, die gleichzeitig bespielt werden. Es entstehen laute Bilder und grüne Rhythmen.

Zum Samstagabend laden wir alle Hoppenstedts und Müller-Lüdenscheids zu einem Drink ein. Fühlen Sie sich wie zuhause, schauen Sie in alle Zimmer und verweilen Sie nach Belieben. Sie verpassen nichts, die Musik spielt überall.

Das Interieur:

Malte Sieberns (Pianos/Effekte)
Hans Otto (Schlagzeug)
Gwen Kyrg (Stimme/Effekte)
Sven Glatzmaier (Bildende Kunst)
Verónica Mayo (Videokunst)

Eintritt 6 / 10 €

Mai 2016

SALON FÜR EXPERIMENTELLE KRITIK
Die Zukunft der Faulheit

19.5.       18-22 Uhr
20.5.       14-18 Uhr

VISIONÄRE IDEEN GEMEINSAM ENTWICKELN UND UMSETZEN!

Thema: "Die Zukunft der Faulheit - Die Zukunft der Arbeit“

FREITAG, 19.05. // 18-22 Uhr
Unter anderem werden wir uns innerhalb einer moderierten Gesprächsrunde konstruktiv und elegant über das Thema "Die Zukunft der Faulheit" und den damit verbunden Ideen und Möglichkeiten austauschen. In diesem Zusammenhang erforschen wir philosophisch unsere Vorstellungen einer idealen Welt (Methode des „philosophical inquiry“) und erobern uns unsere Zukunft zurück. Auf experimentelle Weise können wir unser Gehirn austricksen und erkunden so die Möglichkeiten des Denkens.

Parallel verwirren wir uns mit Speedpainting und Fertilelyrics.

SAMSTAG, 20.05. //14-18 Uhr
Wir experimentieren mit Methoden der künstlerischen Forschung, unternehmen einen philosophischen Spaziergang und praktizieren transdisziplinäres Arbeiten. Am Ende wird ein visuelles Konzept unsere Gedanken zur Faulheit übersetzen. Es soll auf längere Zeit eine Publikation entstehen.

Teilnehmerzahl: max. 10 Personen
Kosten: 8€ (mit kleiner Verpflegung)
Anmeldung unter                                       salonfuerexperimentellekritik@gmail.com

https://www.facebook.com/events/808758685953541/

 

KRUDER FLOHMARKT

21.5.       12-18 Uhr

Flohmarktime in der Krudebude. Mit etwas Musik, Kaffee, Kuchen und wunderschönem Trödel laden wir euch zum gemütlichen stöbern ein. Wir freuen uns riesig auf einen gemütlichen Nachmittag an dem vielleicht das ein oder andere neue Lieblingsstück aufgespürt wird.

Auf die Plätze, fertig, losgestöbert!

https://www.facebook.com/events/1834905910103308/

 

TOOLS FOR FOOLS
FERMENTATION

29.06.       19-21 Uhr

   +++ Der Workshop ist ausgebucht. +++

Wir wollen euch die wunderbare Welt der fermentierten Getränke zeigen!


Ihr könnt lernen, was es mit Wasserkefir und Ingwerbier auf sich hat, wie man mit diesen selber zu Hause lebendige Limonade herstellen kann und warum das überhaupt eine gute Idee ist.
Wir haben Kostproben dabei und wollen auch mit euch zusammen etwas fermentieren.
Gemeinsam stellen wir eine leckere lebendige Limo her, die ihr nach Lust und Laune mit unseren mitgebrachten Kräutern, Blüten und Gewürzen aromatisieren könnt und die dann nach einigen Tagen Fermentation fertig ist.


Alles ist vegan und am Ende bekommt jeder einen Ableger mit nach Hause.

 

AUSSTELLUNG
WE NEED MORE SPACE

30.06.          Vernissage ab 19 Uhr
01.-02.07    10-18 Uhr

Die Krudebude wird vom 30. Juni bis 02. Juli 2017 zur Wunderkammer, in der entdeckt, gestaunt, gelernt und ausprobiert werden kann.

Welche Lebensformen sind möglich im All? Wie klingt der Weltraum? Was haben Planeten mit Obst gemeinsam?

Studierende des Instituts für Kunstpädagogik in Leipzig haben sich mit den unendlichen Weiten des Weltraums beschäftigt und versucht, Licht in dieses Dunkel zu bringen. So entstand eine All-umfassende Ausstellung aus lehrreichen, informativen und künstlerischen Arbeiten, welche sich auf unterschiedlichste Weise mit dem Thema “Weltraum” auseinandersetzen.

 

Die verschiedenen Inhalte werden mit unterschiedlichsten Medien vermittelt. Es finden sich unter Anderem Installationen, Fotografien, Grafiken, Objekte, die vielfach dem Prizip HANDS-ON! folgen. Mitmachen erwünscht. Zusätzlich zur Ausstellung gibt es eine virtuelle Plattform, auf der viel endeckt werden kann!

 

Workshopangebot

Im Rahmen der Ausstellung findet auch ein Workshop statt, der Jugendlichen von 13-18 Jahren (alle anderen Interessierten können auch gern teilnehmen) die Möglichkeit bietet, sich produktiv-experimentell der Ausstellung und dem Thema Weltraum zu nähern.

Formlose Anmeldung an: WENEEDMORESPACE@gmx.de

Eintritt frei.

 

Hier geht's zur facebook-Veranstaltung.

Hier geht's zum Institut für Kunstpädagogik.

 

 

FREIRAUM FESTIVAL

Freirahmen V

09.09.    15:00-20:00 Uhr

Gestaltet mit uns leere Rahmen.

Aus den entstandenen Werken entsteht so über den Tag eine spontane Ausstellung.

TOOLS FOR FOOLS

Reiniger und Waschmittel selber machen

02.11.    18:00-21:00 Uhr

Sauberkasten-Workshop

Wäsche waschen mit Soda und Kernseife? Ein glänzendes Bad nach einer Kur mit Essig und Zitrone?
In den meisten Haushaltsreinigern ist viel mehr Chemie, als wir brauchen. Lernt, wie ihr aus altbewährten Hausmitteln eigenen, unbedenkliche Reiniger herstellen könnt. Die Mädels vom Sauberkasten helfen euch dabei.

Gern könnt ihr ein paar leere Behälter (Flaschen, Schraubgläser, alte Reinigerflaschen) zum Abfüllen eurer selbstgemachten Reiniger mitbringen.
Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

****************************

Sauberkasten ist ein junges Leipziger Start-Up das ein Set, mit dem man ganz einfach ökologische Wasch-­ und Reinigungsmittel selber machen kann, entwickelt hat.

Mehr Infos über Sauberkasten findet ihr unter:

http://sauberkasten.com/
https://www.facebook.com/SauberkastenLeipzig/
www.instagram.com/sauberkasten

ANMELDUNG: kontakt@krudebude.de

GEBÜHR:
15 Euro
10 Euro (für Vereinsmitglieder)

Hier geht's zur facebook-Veranstaltung.

AMIS

Ausstellung mit Portraits von Miriam Banholzer

09.11. -11.11.   

Vernissage 9.11. ab 19h

10.11. 18-21h

11.11. 17-20h

Die Serie „Amis“ zeigt Portraits, die im Format 29,5 x 20,5 cm entstanden und in der Technik variieren zwischen Aquarell, Pastell, Ölkreide und verschiedenen graphischen Mitteln.

Bei den Portraits handelt es sich um Freunde und Bekannte der Künstlerin, welche hauptsächlich in der Zeit eines Studienaufenthaltes in Paris entstanden. Dabei war es Miriam Banholzer wichtig, die Aura, die einen vertrauten Menschen umgibt, deren und eigene Stimmungen, Bezug zu den Dargestellten, sowie ihre Sichtweise auf die Dargestellten einzufangen und danach die Farbwahl, Technik und Expressivität zu wählen, die geeignet erschien.

„Die Menschen, die uns begegnen formen uns und was wir nur aus kurzzeitigen Momenten mit ihnen mitnehmen, kann unsere Entscheidungen, unsere Lebensziele und unser Wesen tiefgründig verändern. Diese Momente wollte ich einfangen, ein vertrauter Blick, eine Verbindung die nicht sichtbar, aber spürbar vorhanden ist“

***
Vernissage 9.11. ab 19h mit Visuals von Alexandra Daut und Musik von drunter&drüber

Hier geht´s zur facebook-Veranstaltung.

KRIMI IN DER KRUDEBUDE

Interaktives Krimitheater mit Viva con Agua

25.11.    19:30-22:30h

Der früher überaus hilfsbereite und bei allen beliebte Kollege Axel Schwein hat sich im Laufe des letzten Jahres radikal verändert. Er wirkt immer ablehnender und unzugänglicher, und hat es inzwischen geschafft, sich fast jeden in der Abteilung zum Feind zu machen. Er behauptet, er werde "gemobbt". Als die Führungskraft Attila Wechsler deswegen eines Tages alle Mitarbeiter zu einer Aussprache in den Besprechungsraum einlädt, kommen alle, nur Axel fehlt. Er wird erschlagen in der Kaffeeküche gefunden...

Wir verwandeln die Projektwohnung "krudebude" in einen Tatort und Du bist mittendrin!

Stehe als Zeuge zur Verfügung und trag mit Deinen Hinweisen zur Aufklärung des Falles bei! Oder werde Ermittler und kombiniere die Aussagen geschickt. Oder vielleicht bist sogar Du der Täter, der alle an der Nase herum führt?

Sei dabei beim ersten, interaktiven Krimitheater in der krudebude!

Die Teilnahme ist kostenlos!

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Leute begrenzt. Du kannst dir vorab einen Platz reservieren, in dem du eine kurze Mail an leipzig@vivaconagua.org schreibst.

Diese Veranstaltung ist powered by Viva con Agua. Wir freuen uns über kleine Spenden für unsere Trinkwasser- und Sanitärprojekte.

Hier geht´s zur facebook-Veranstaltung.

Adventsschlemmerei //

Secret Concert

10.12. ab 16h

Wir machen es uns gemütlich!
Passend zum 2. Advent haben wir einen Erfurter Singer und Songwriter und seine Background Sängerin zu uns eingeladen.
Bei Glühwein, Punsch und weihnachtlichen Gebäck wird es kuschlig in unserer Bude.

16Uhr // Einlass
17 Uhr // Konzert auf Spendenbasis

Hier geht´s zur facebook Veranstaltung.

AUSSTELLUNG

Aphros // Schaum des Meeres

02.-04.02

02.02. Vernissage 19-23h
 

03.02. 15-21h
20h Performance von liebesbrot (tba)
21h Lesung Lustklick mit Antoinette Blume

 

04.02. 15-19h
17h Performance liebesbrot (tba)
18h Lesung Lustklick mit Antoinette Blume

Eine gemeinsame Ausstellung von Antoinette Blume, liebesbrot und Ramona Schacht

Antoinette Blume / Leipzig / www.antoinetteblume.de
liebesbrot / Leipzig + Berlin /
www.liebesbrot.org
Ramona Schacht / Leipzig / www.ramonaschacht.com

Sexpositive, indiskret bebilderte Texte, eine Soundinstallation namens Sextalk, intime und berührende Fotografien. Dazu an zwei Tagen Lesung und Performance.
Huiui, richtig Kunst. Ja, schon, und eins-zwei-drei Worte könnte, sollte man dazu vielleicht noch – wie sagt man so schön? – verlieren.

Die drei Künstlerinnen umkreisen, umfischen alle das gleiche Gefilde, die gleichen Themen: Beziehung, Beziehungen, Non-Beziehungen, Sexualität, Scham, Neugier, das Herumtreiben in (sexuellen) Konstellationen abseits monogamer Struktur, Berührung, Voyeurismus, Anmut, interdisziplinäre Verknüpfung von Teilaspekten, allen Aspekten, nichts von alledem.

Antoinette Blume entspringt dem Erlebnispornographieblog Mimi&Käthe aus Berlin.
Sie interviewte auf ihrer journalistisch-literarischen Reise unter anderem die feministischen Pornodarstellerinnen Sage und Candy Flip von MEOW MEOW, den Dokumentarfilmer Jan Soldat und Bestseller-Autor Michael Nast.
Sie studiert empirische Kommunikations- und Medienforschung (M.A.) und schreibt über Sex, Chancengleichheit, Stigmatisierung und das Nachtleben.

Die Performancekünstlerin liebesbrot wurde erst kürzlich im Pornceptual Magazin portraitiert. Ihre Performances bewegen sich zwischen sozialem Experiment und Protest, berühren den Zuschauenden in der Darstellung von Fetisch, Scham und (sexueller, queerer) Freiheit.
Die Künstlerin ist Kunstpädagogin (B.A.) und performte bereits in Berlin, Leipzig und Dresden.

Ramona Schacht konzentriert sich in ihrer Fotografie auf Beziehungsgeflechte im 21. Jahrhundert – das digitiale Zeitalter, Generation Y, Generation Smartphone. ‚Wie leben junge Menschen heute und wie wollen sie leben?‘ ist die Ausgangsfrage in ihren Arbeiten.
Die Fotografin ist derzeit Studentin an der Hochschule für Grafik und Buchkunst und erhält das Caspar-David-Friedrich Stipendium, welches vom Land Mecklenburg-Vorpommern vergeben wird.

Hier geht´s zur facebook-Veranstaltung.

Antoinette Blume / Leipzig /
www.antoinetteblume.de
liebesbrot / Leipzig + Berlin /
www.liebesbrot.org
Ramona Schacht / Leipzig /
www.ramonaschacht.com

P o s t Paradise

Ausstellung

24.-26.03.

Samstag, 24., Vernissage ab 19h

Sonntag, 25., 14-20h, 16h Konzert

Montag, 26., 14-20h

_____P o s t Paradise_____

 

Was kommt nach dem Paradies?

Wie kann es dort aussehen?

Wie fühlen wir uns?

Innere und Äußere Zustände.

 

Postparadise behandelt das Thema Schönheit im weitesten Sinne. Die Frage ob das Besondere, wahrhaftig Schöne womöglich erst dann entsteht, wenn man dem augescheinlich Perfektem etwas wegnimmt.

 

& Fantasie.

Eine Ausstellung in Fotoserien.

 

von Maleka Wiedemann

Instagram: @maleka_maria

Hier geht´s zur facebook-Veranstaltung.

FOKUS 14

Fotografie / Video

Ausstellung Masterstudierende außerschulische Kunstpädagogik 08.-10.02.

DO 08.02. // 19h Vernissage

FR 09.02. // SA 10.02., 18-22Uhr

Zwischen Schärfe und Unschärfe, Stillstand und Bewegung positionieren sich die Arbeiten 14 angehender KunstpädagogInnen. Sie verbindet ein gemeinsamer Ausgangspunkt - entstanden sind fotografische und filmische Werke, deren Themen sich im öffentlichen wie auch privaten Raum verorten lassen.Die gewählten Ausschnitte untersuchen den jeweils eigenen Standpunkt und hinterfragen ihn. Dabei werden Fragen aufgeworfen und verschiedene Perspektiven eröffnet.
Ergebnisse sind künstlerische Auseinandersetzungen mit Alltag, Grenzen und Unwegsamkeiten. Die Ausstellung zeigt den Versuch, Momentaufnahmen und persönliche Sichtweisen festzuhalten und ermöglicht Einblicke in verschiedene Wirklichkeiten.

Hier geht´s zur facebook-Veranstaltung.

Daseins- & Begegnungs-Improvisation

Workshop

Mittwoch, 02.05.

Mittwoch, 09.05.

Mittwoch, 30.05.

Freitag, 20.06.

Freitag, 27.06.

jeweils 18 – 20 Uhr

Experimente von Theorie in Bewegung

In dieser Workshop-Reihe geht es darum, Gedanken auf unsere und in unseren Körpern frei zu lassen.

[1] Die Sessions beginnen mit einer kurzen philosophischen, politischen, ästhetischen (…) Lektüre (von Ahrend, Bourdieu, Camus bis Zen-Schriften), die eine intellektuelle Anregung bieten sollen zu Themen wie:

Leiblichkeit & Fleischlichkeit, Mit-/Bei-/Füreinander-Sein, Autonomie, Haut/Maske/Stachel, Stimmrecht, (Ab-)Stand, Macht und Füße.

[2] Anschließend werden die Teilnehmer*innen in verschiedenen Impro-Scores, Bewegungs- bzw. Tanzarrangements den gleichen Themen von der anderen Seite ihrer kostbaren Medaille aus begegnen – vom Körper her.

Zu erforschen ist, ob und auf welche Weise uns unsere Physis Zugänge zu denjenigen Themen des Mensch-Seins bereithält, die sonst so oft nur der Geist zerpflügt.

Wem begegne ich wie wann womit und als was? Welche Räume lassen sich sprengen, welche Türen öffnen, welche Fenster kippen? Dabei möchte Katharina mit euch mit Methoden aus der Bewegungs-Improvisation und dem (Tanz-)Theater, der Meditation, dem Authentic Movement und der Embodiment-Forschung, der Wahrnehmungs- und Präsenzarbeit sowie der Tanztherapie arbeiten.

Die Sessions bauen nicht notwendig aufeinander auf, eine Teilnahme ist auch an einzelnen Terminen möglich.

<3lich willkommen – ob Philosoph*in, Tänzer*in oder noch nicht*in. Katharina – Philosophin (M.A.), Tanzpädagogin, Vipassana-Meditierende und Tanztherapeutin in Ausbildung (BTD) – freut sich auf euch.



Preis: Gegen Spende frei nach Vermögen & Ermessen.

Anmeldung: Mail an daseinsimpro@freenet.de (– dann können die jeweiligen Texte auch schon vorab zugeschickt werden).

Hier geht`s zur facebook-Veranstaltung.

Cremebars selber machen

Workshop

Donnerstag, 28.06., 18-20h

Creme Bars selber machen – feste Hand- & Körpercreme

Produkte aus der Drogerie-Abteilung beinhalten meist fragwürdige Inhaltsstoffe, zu viel Verpackung und halten außerdem selten, was sie versprechen.

Deswegen wollen wir mit euch praktische Creme Bars für Hand und Körper auf der Basis von hochwertigen Ölen & Pflanzenbuttern selbst herstellen. Diese festen Cremes eignen sich perfekt für unterwegs und zu Hause – oder als kreatives Geschenk für Freunde & Familie!

Unser Ziel ist es langfristig Verpackung zu sparen bzw. wiederzuverwenden. Deswegen wäre es schön wenn du – falls vorhanden – geeignete Behälter und Förmchen selbst mitbringst. Diese wären:

- Eiswürfelbehälter, Pralinenförmchen (Silikon) o.Ä. für Handcreme Bars
- Muffinförmchen (Silikon), Sturzgläser o.Ä. für die größeren Körpercreme Bars
- Ein Glas oder eine Dose mit Deckel zum transportieren der Cremes

Wenn du keine hast, stellen wir dir welche zur gemeinsamen Nutzung oder gegen eine kleine Spende zur Verfügung.

Anmeldung: unter kontakt@krudebude.de
Preis: 15 € p.P. (10 € für Vereinsmitglieder der Krudebude)
Ort: Projektwohnung "krudebude", Stannebeinplatz 13, Leipzig

Achtung! Leider landen viele unserer Mails (somit auch Antworten auf eure) derzeit wohl im Spam... also schaut gerne dort auch mal nach und fügt uns als bekannten Kontakt hinzu.

Hier geht's zur facebook Veranstaltung.

Hausdurchsuchungen

Lesung

07.02. 19:30 Uhr

Wir freuen uns, dass die Hausbesuchungen einen Stopp bei uns machen. Die Lesereihe der Studierenden des Deutschen Literaturinstituts Leipzig findet einmal im Monat an wechselnden Orten statt.

Hausdurchsuchungen

Lesung

07.02. 19:30 Uhr

Wir freuen uns, dass die Hausbesuchungen einen Stopp bei uns machen. Die Lesereihe der Studierenden des Deutschen Literaturinstituts Leipzig findet einmal im Monat an wechselnden Orten statt.

krtvtt - die Kunst außerhalb der Box zu denken

Workshop

23.02. 10-17 Uhr

KRTVTT…. Mit welchen Buchstaben kannst du die Lücken im Titel füllen, so dass es Sinn ergibt? Wie viele mögliche Lösungen findest du?
Diese Übung wird oft genutzt um in Workshops kreatives Denken anzuregen. Gestalten, auseinandernehmen und neu zusammensetzen; die gewohnten Denkwege verlassen und eine neue Perspektive einnehmen; außerhalb der gewohnten Box denken - all das sind Elemente in kreativen Prozessen.
Ziel des Workshops ist es, zu lernen sich selbst mehr als kreatives Wesen zu begreifen und die eigene Kreativität im Alltag auszuleben. Wir werden gemeinsam Neues erproben, dem eigenen Spieltrieb nachgehen, um die Ecke denken, konstruieren oder auch wieder einreißen – auf jeden Fall aber Veränderungen anstoßen.

Leitung:
Stefan Olschewski und Jonny Regner.
Stefan ist Erzieher und Kunstpädagoge, er liebt es in verschiedenen Projekten sein eigenes künstlerisches Handeln zu erproben und zu reflektieren
Jonny ist Sozialarbeiter und Mitarbeiter im Kulturbereich des Lichthaus Halle, er liebt es neben seiner eigenen Kunst auch in seiner Arbeit Ausdrucksmöglichkeiten für KünstlerInnen zu ermöglichen.

Anmeldung unter: info@flox-kultur.de
Datum: 23.02.2019 / 10 - 17 Uhr
TeilnehmerInnenbeitrag: 40€ / 50€

Wir freuen uns auf dich!
_______________________________________________


Du fragst dich, wer "Wir" sind?

Wir sind Flox - ein junges Leipziger Start-Up für Kultur und Bildungsprojekte. Unter dem Thema Empowerment konzipieren und veranstalten wir Workshops, die selbstbestimmtes Handeln und Kreativität in unserer Gesellschaft fördern.
Falls du Fragen zu uns und unserer Arbeit hast, dann sprich uns gerne auf der Veranstaltung an oder schreib uns einfach unter der oben genannten E-Mail-Adresse.

Auf bald,
Flox

Hausdurchsuchungen

Lesung

07.02. 19:30 Uhr

Wir freuen uns, dass die Hausbesuchungen einen Stopp bei uns machen. Die Lesereihe der Studierenden des Deutschen Literaturinstituts Leipzig findet einmal im Monat an wechselnden Orten statt.

krtvtt - die Kunst außerhalb der Box zu denken

Workshop

23.02. 10-17 Uhr

KRTVTT…. Mit welchen Buchstaben kannst du die Lücken im Titel füllen, so dass es Sinn ergibt? Wie viele mögliche Lösungen findest du?
Diese Übung wird oft genutzt um in Workshops kreatives Denken anzuregen. Gestalten, auseinandernehmen und neu zusammensetzen; die gewohnten Denkwege verlassen und eine neue Perspektive einnehmen; außerhalb der gewohnten Box denken - all das sind Elemente in kreativen Prozessen.
Ziel des Workshops ist es, zu lernen sich selbst mehr als kreatives Wesen zu begreifen und die eigene Kreativität im Alltag auszuleben. Wir werden gemeinsam Neues erproben, dem eigenen Spieltrieb nachgehen, um die Ecke denken, konstruieren oder auch wieder einreißen – auf jeden Fall aber Veränderungen anstoßen.

Leitung:
Stefan Olschewski und Jonny Regner.
Stefan ist Erzieher und Kunstpädagoge, er liebt es in verschiedenen Projekten sein eigenes künstlerisches Handeln zu erproben und zu reflektieren
Jonny ist Sozialarbeiter und Mitarbeiter im Kulturbereich des Lichthaus Halle, er liebt es neben seiner eigenen Kunst auch in seiner Arbeit Ausdrucksmöglichkeiten für KünstlerInnen zu ermöglichen.

Anmeldung unter: info@flox-kultur.de
Datum: 23.02.2019 / 10 - 17 Uhr
TeilnehmerInnenbeitrag: 40€ / 50€

Wir freuen uns auf dich!
_______________________________________________


Du fragst dich, wer "Wir" sind?

Wir sind Flox - ein junges Leipziger Start-Up für Kultur und Bildungsprojekte. Unter dem Thema Empowerment konzipieren und veranstalten wir Workshops, die selbstbestimmtes Handeln und Kreativität in unserer Gesellschaft fördern.
Falls du Fragen zu uns und unserer Arbeit hast, dann sprich uns gerne auf der Veranstaltung an oder schreib uns einfach unter der oben genannten E-Mail-Adresse.

Auf bald,
Flox

krtvtt - die Kunst außerhalb der Box zu denken

Workshop

23.02. 10-17 Uhr

KRTVTT…. Mit welchen Buchstaben kannst du die Lücken im Titel füllen, so dass es Sinn ergibt? Wie viele mögliche Lösungen findest du?
Diese Übung wird oft genutzt um in Workshops kreatives Denken anzuregen. Gestalten, auseinandernehmen und neu zusammensetzen; die gewohnten Denkwege verlassen und eine neue Perspektive einnehmen; außerhalb der gewohnten Box denken - all das sind Elemente in kreativen Prozessen.
Ziel des Workshops ist es, zu lernen sich selbst mehr als kreatives Wesen zu begreifen und die eigene Kreativität im Alltag auszuleben. Wir werden gemeinsam Neues erproben, dem eigenen Spieltrieb nachgehen, um die Ecke denken, konstruieren oder auch wieder einreißen – auf jeden Fall aber Veränderungen anstoßen.

Leitung:
Stefan Olschewski und Jonny Regner.
Stefan ist Erzieher und Kunstpädagoge, er liebt es in verschiedenen Projekten sein eigenes künstlerisches Handeln zu erproben und zu reflektieren
Jonny ist Sozialarbeiter und Mitarbeiter im Kulturbereich des Lichthaus Halle, er liebt es neben seiner eigenen Kunst auch in seiner Arbeit Ausdrucksmöglichkeiten für KünstlerInnen zu ermöglichen.

Anmeldung unter: info@flox-kultur.de
Datum: 23.02.2019 / 10 - 17 Uhr
TeilnehmerInnenbeitrag: 40€ / 50€

Wir freuen uns auf dich!
_______________________________________________


Du fragst dich, wer "Wir" sind?

Wir sind Flox - ein junges Leipziger Start-Up für Kultur und Bildungsprojekte. Unter dem Thema Empowerment konzipieren und veranstalten wir Workshops, die selbstbestimmtes Handeln und Kreativität in unserer Gesellschaft fördern.
Falls du Fragen zu uns und unserer Arbeit hast, dann sprich uns gerne auf der Veranstaltung an oder schreib uns einfach unter der oben genannten E-Mail-Adresse.

Auf bald,
Flox

krtvtt - die Kunst außerhalb der Box zu denken

Workshop

23.02. 10-17 Uhr

KRTVTT…. Mit welchen Buchstaben kannst du die Lücken im Titel füllen, so dass es Sinn ergibt? Wie viele mögliche Lösungen findest du?
Diese Übung wird oft genutzt um in Workshops kreatives Denken anzuregen. Gestalten, auseinandernehmen und neu zusammensetzen; die gewohnten Denkwege verlassen und eine neue Perspektive einnehmen; außerhalb der gewohnten Box denken - all das sind Elemente in kreativen Prozessen.
Ziel des Workshops ist es, zu lernen sich selbst mehr als kreatives Wesen zu begreifen und die eigene Kreativität im Alltag auszuleben. Wir werden gemeinsam Neues erproben, dem eigenen Spieltrieb nachgehen, um die Ecke denken, konstruieren oder auch wieder einreißen – auf jeden Fall aber Veränderungen anstoßen.

Leitung:
Stefan Olschewski und Jonny Regner.
Stefan ist Erzieher und Kunstpädagoge, er liebt es in verschiedenen Projekten sein eigenes künstlerisches Handeln zu erproben und zu reflektieren
Jonny ist Sozialarbeiter und Mitarbeiter im Kulturbereich des Lichthaus Halle, er liebt es neben seiner eigenen Kunst auch in seiner Arbeit Ausdrucksmöglichkeiten für KünstlerInnen zu ermöglichen.

Anmeldung unter: info@flox-kultur.de
Datum: 23.02.2019 / 10 - 17 Uhr
TeilnehmerInnenbeitrag: 40€ / 50€

Wir freuen uns auf dich!
_______________________________________________


Du fragst dich, wer "Wir" sind?

Wir sind Flox - ein junges Leipziger Start-Up für Kultur und Bildungsprojekte. Unter dem Thema Empowerment konzipieren und veranstalten wir Workshops, die selbstbestimmtes Handeln und Kreativität in unserer Gesellschaft fördern.
Falls du Fragen zu uns und unserer Arbeit hast, dann sprich uns gerne auf der Veranstaltung an oder schreib uns einfach unter der oben genannten E-Mail-Adresse.

Auf bald,
Flox

Hausdurchsuchungen

Lesung

07.02. 19:30 Uhr

Wir freuen uns, dass die Hausbesuchungen einen Stopp bei uns machen. Die Lesereihe der Studierenden des Deutschen Literaturinstituts Leipzig findet einmal im Monat an wechselnden Orten statt.

Hausdurchsuchungen

Lesung

07.02. 19:30 Uhr

Wir freuen uns, dass die Hausbesuchungen einen Stopp bei uns machen. Die Lesereihe der Studierenden des Deutschen Literaturinstituts Leipzig findet einmal im Monat an wechselnden Orten statt.

krtvtt - die Kunst außerhalb der Box zu denken

Workshop

23.02. 10-17 Uhr

KRTVTT…. Mit welchen Buchstaben kannst du die Lücken im Titel füllen, so dass es Sinn ergibt? Wie viele mögliche Lösungen findest du?
Diese Übung wird oft genutzt um in Workshops kreatives Denken anzuregen. Gestalten, auseinandernehmen und neu zusammensetzen; die gewohnten Denkwege verlassen und eine neue Perspektive einnehmen; außerhalb der gewohnten Box denken - all das sind Elemente in kreativen Prozessen.
Ziel des Workshops ist es, zu lernen sich selbst mehr als kreatives Wesen zu begreifen und die eigene Kreativität im Alltag auszuleben. Wir werden gemeinsam Neues erproben, dem eigenen Spieltrieb nachgehen, um die Ecke denken, konstruieren oder auch wieder einreißen – auf jeden Fall aber Veränderungen anstoßen.

Leitung:
Stefan Olschewski und Jonny Regner.
Stefan ist Erzieher und Kunstpädagoge, er liebt es in verschiedenen Projekten sein eigenes künstlerisches Handeln zu erproben und zu reflektieren
Jonny ist Sozialarbeiter und Mitarbeiter im Kulturbereich des Lichthaus Halle, er liebt es neben seiner eigenen Kunst auch in seiner Arbeit Ausdrucksmöglichkeiten für KünstlerInnen zu ermöglichen.

Anmeldung unter: info@flox-kultur.de
Datum: 23.02.2019 / 10 - 17 Uhr
TeilnehmerInnenbeitrag: 40€ / 50€

Wir freuen uns auf dich!
_______________________________________________


Du fragst dich, wer "Wir" sind?

Wir sind Flox - ein junges Leipziger Start-Up für Kultur und Bildungsprojekte. Unter dem Thema Empowerment konzipieren und veranstalten wir Workshops, die selbstbestimmtes Handeln und Kreativität in unserer Gesellschaft fördern.
Falls du Fragen zu uns und unserer Arbeit hast, dann sprich uns gerne auf der Veranstaltung an oder schreib uns einfach unter der oben genannten E-Mail-Adresse.

Auf bald,
Flox

Yayoi Higashiyama
Wandelgarten
Solo Exhibition

Öffnungszeiten

Opening 13.09. ab 19h

14./15. 15-18h

unter der Woche auf Anfrage

Finissage 20.09. 15.-19h

Die japanische Künstlerin Yayoi Higashiyama zeigt ihre Gemälde im Rahmen der Einzelausstellung ‚Wandelgarten’.
Konzipiert im Sinne der japanischen Landschaftsgärten lädt die Ausstellung gleichwohl zum Durchwandern und Rasten ein.

 

Wir freuen uns auf Euch !
 

Anfragen an: info@yayoihigashiyama.com

21.09. 10-18h

Anmeldung: kontakt@krudebude.de

Teilnahme: 15-20€

Gestalte spannende Schatzsuchen und
lehrreiche Führungen für Mobilgeräte

Actionbound ist eine medienpädagogische Anwendung, mit der digitale Lernreisen (sog. „Bounds“) erstellt und über Smartphone/Tablet gespielt werden können. Auch ohne über Programmierkenntnisse zu verfügen, eröffnen sich euch vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. Bounds können Quizfragen, kreative Foto- oder Video-Aufgaben, QR-Codes, Infotexte und viele weitere Elemente wie Mini-Games etc. enthalten. Die Einsatzmöglichkeiten sind dabei von Lernspielen (z.B. im Jugendarbeit-, oder Bildungsbereich), spielerischen Museums- oder Ausstellungsbesuchen bis hin zu Geburtstagsfeiern, Festivals etc., praktisch unbegrenzt.

Ihr lernt, solche Bounds eigenständig und unkompliziert zu erstellen. Zunächst werdet ihr „interaktiv“ in die grundlegenden Elemente von Spielen und Spieldesigns eingeführt und im Anschluss mit dem Umgang und den Möglichkeiten der Software Actionbound vertraut gemacht. Hierbei werden wir unter anderem in Gruppen einen Bound in Schönefeld spielen, es geht also auch öfters mal raus an die frische Luft.
Danach erstellt ihr gruppenbasiert und mit ausreichend Zeit eure eigenen Bounds in der näheren Umgebung, wobei ich euch bei Fragen etc. ständig zur Seite stehe. Diese spielen wir danach durch und besprechen im Anschluss die Erlebnisse bzw. Ergebnisse.

Es handelt sich um einen Anfänger*innen Workshop, macht euch also keine Gedanken über irgendwelche digitalen oder anderen Vorkenntnisse!

Arbeitsmaterial: Block und Stift (pro Person), insgesamt 4 Laptops und 4 Smartphones/Tablets (bitte vorhandenes oder nicht vorhandenes Equipment bei der Anmeldung angeben! Eigene Geräte müssen nicht zwingend vorhanden sein)